Firmenprofil

Intensive Kommunikation

mit unseren Kunden zur Analyse bestmöglicher Lösungen und garantiertem Projekterfolg

Langjährige Zusammenarbeit

mit Hochschulen führt zu Lösungen auf höchstem wissenschaftlichen Niveau

Breites Spektrum

an Innovationspotential bildet die Grundlage für die Umsetzung anspruchsvoller Projekte in kürzester Zeit

Das IT-Unternehmen timpetools aus Moringen wurde im Jahre 2008 nach langjähriger Projekt- und Beratungstätigkeit in der Energiewirtschaft von Dipl.-Ing. Thomas Timpe und Ralf Hüller gegründet. Die Kernkompetenz des Unternehmens mit sieben Beschäftigten besteht in der Entwicklung kunden- und branchenspezifischer Softwarelösungen, vorwiegend für den Energievertrieb und Energiehandel. Die regelmäßige Beratungstätigkeit bei führenden Unternehmen der Branche kombiniert mit dem Einsatz neuester Softwaretechnologien bewirkt eine hohe Aktualität der zu unterstützenden Prozesse auf wissenschaftlich höchstem Niveau.

timpetools hat sich im Jahre 2012 entschlossen, einen Ausbildungsplatz im Unternehmen zu schaffen. Auch wenn mit der Ausbildungsdurchführung viele Neuerungen im betrieblichen Alltag geschaffen werden müssen, so überwiegen doch die guten Seiten dieser Herausforderung für ein Unternehmen ohne Ausbildungserfahrung. Dem bekannten Mangel an Fachkräften entgegenzuwirken und zukünftige Mitarbeiter mit fachspezifischen, internen Kenntnissen die anschließende Arbeit in unserem Unternehmen zu ermöglichen, sind hierbei sicherlich die größten Vorteile.

Ausbildung zum Fachinformatiker mit Fachrichtung Anwendungsentwickler

In der Ausbildung zum Fachinformatiker mit Fachrichtung Anwendungsentwicklung lernen die Auszubildenden auf Kunden zugeschnittene Softwarelösungen zu installieren, Software zu erklären und Mitarbeiter eines Unternehmens zu schulen. Daneben sind kaufmännische Fähigkeiten wichtig: So müssen Leistungen kalkuliert und Kosten-Nutzen-Abwägungen getroffen werden. Und damit nicht genug: Der Kundenkontakt ist ein elementarer und fester Bestandteil des Berufs – Kommunikationsstärke gehört also auch unbedingt dazu.